× Start Für Gesundheit und Wohlbefinden Sicherheit dank Expertise Aktuelles – zum Shop – Karriere Kontakt
menü

Reisen im Herbst

Die Reiseapotheke im Herbst

Eine gut durchdachte Reiseplanung ist ein Schlüsselelement für einen sorglosen und entspannten Urlaub. Beginnen Sie also rechtzeitig mit der Planung. Es ist ratsam, auf jeder Reise ein Erste-Hilfe-Set mitzunehmen, zum Beispiel im Falle von Übelkeit, Kopfschmerzen oder Fieber. Für die Reiseapotheke gilt im Allgemeinen, dass lieber zu viel als zu wenig eingepackt werden sollte. Medikamente nehmen im Vergleich meist wenig Platz im Handgepäck oder Koffer ein. Im Urlaub selbst, können sich die Medikamente dann jedoch oft als wahre „lifesaver“ herausstellen.


Individuell & optimal abgestimmt

Die Urlaubsapotheke sollte individuell und optimal auf die Urlauber und das Urlaubsland abgestimmt sein. So lösen exotische Köstlichkeiten bei dem einen Verdauungsprobleme aus während der andere mit Kopfschmerzen durch zu hohe Sonneneinstrahlung zu kämpfen hat. Je nach Art und Ort des Urlaubes sind unterschiedliche Medikamente nötig. Geht es beispielsweise auf eine Safari, sollte man sich auf Moskitos und einen eventuellen Sonnenstich einstellen. Wenn es in kalte Gegenden geht, sollte ein fiebersenkendes Medikament und Mittel gegen Erkältungen nicht fehlen. Für Notfälle ist es ratsam die Reiseapotheke im Handgepäck dabei zu haben, so sind die Medikamente besonders schnell zur Hand. Das Auswärtige Amt gibt weitere Hinweise zur Gesundheitsvorsorge bei Reisen in sämtliche Länder.


Was gehört in die Reiseapotheke?

Zur Grundausstattung der Reiseapotheke gehören Medikamente gegen:

  • Insektenstiche
  • Schmerzen
  • Sonnenbrand
  • Übelkeit
  • Durchfall oder Verstopfung
  • Kopfschmerzen
  • Erkältung
  • Fieber

Wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, sollten Sie diese ebenfalls mit ins Gepäck nehmen. Sollten während Ihrer Reise gesundheitliche Probleme auftreten, können Sie durch die Einnahme der richtigen Medikamente verhindern, dass sich die Probleme verschlimmern. Stellen Sie also sicher, dass Sie eine passende Reiseapotheke für sich und Ihre Mitreisenden dabeihaben.

Die Medikamente sollten vor dem Urlaubsantritt gekauft werden. Vielleicht gibt es vor Ort nicht immer eine Apotheke in der Nähe oder Sprachbarrieren erschweren den Kauf von Medikamenten. Auch können Medikamente im Ausland gefälscht sein.


Reisen mit Kind

Wenn Kinder oder Babys mit im Urlaub sind, sollte die Reiseapotheke noch etwas erweitert werden. Besonders bei Säuglingen und Kleinkindern ist die korrekte Versorgung von besonderer Bedeutung. Auf den Präparaten und der Packungsbeilage steht in der Regel eine Dosierungsempfehlung für Säuglinge, Kleinkinder und größere Kinder. Sollten nur einzelne Blister in der Reiseapotheke gelandet sein, kann die Packungsbeilage zur Not meist im Internet gefunden werden. Zu den wichtigsten Dingen in der Reiseapotheke für Sprösslinge zählen:


  • Fieberthermometer
  • Pflaster, Mullbinden, Kompressen
  • Desinfektionsspray
  • Wund- und Heilsalbe
  • Pinzette für Splitter oder Zeckenzange
  • Mittel gegen Erkältungssymptome
  • Medikamente gegen Magen-Darm-Beschwerden
  • Sonnenschutz

Natürlich gesund:

Homöopathie und Natur-
medizin für die ganze Familie.

Haben Sie Fragen?

Wir stehen Ihnen bei offenen Fragen jederzeit zur Seite – gerne auch per Mail. Schreiben Sie uns jetzt über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter 0 39 47 / 26 37.