× Start Für Gesundheit und Wohlbefinden Sicherheit dank Expertise Aktuelles – zum Shop – Karriere Kontakt
menü

Naturkraft für Muskeln und Knochen: So bleiben Sie fit

Schmerzen im Bewegungsapparat gehören wohl zur Volkskrankheit Nr. 1. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihr Leiden mit Heilpflanzen sanft lindern.


Beinwell – der Allrounder

Beinwell ist ein echtes Multitalent unter den Heilpflanzen: Es wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend, wundheilend und durchblutungsfördernd. Aus der krautigen Pflanze lassen sich wirksame Salben und Umschläge herstellen. Diese finden bei Prellungen, Verstauchungen und Sehnenscheidenentzündung Anwendung. Doch Vorsicht: Beinwell enthält giftige Pyrrolizidinalkaloide. Deshalb nicht selbst sammeln, sondern ausschließlich das Apothekenpräparat verwenden.


Arnika – traditionell hilfreich

Das traditionelle Heilkraut wirkt lindernd bei Muskel- und Gelenkschmerzen. Denn: In seinen Blüten stecken hormonartig wirkende Sesquiterpenlactone, die entzündungshemmende und antimikrobielle Effekte aufweisen. Sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide und Cumarine sowie ätherische Öle ergänzen die Wirksubstanzen. Gemeinsam bremsen sie den Schmerz aus. Tragen Sie Arnika als Salbe, Tinktur oder Aufguss auf die betroffene Stelle auf. Das Arnikaöl eignet sich auch wunderbar für Massagen.

Latschenkiefer – der Klassiker bei Muskelkater

Die Nadeln und Zweige der Latschenkiefer stecken voller ätherischer Öle. Diese wirken durchblutungsfördernd und wärmend. Gerade bei Verspannungen und Muskelkater eine wohltuende Wirkung. Das Latschenkieferöl reiben Sie einfach verdünnt auf die schmerzende Stelle. Ob Schulter, Kreuz oder Beine: Profitieren Sie von der wohltuenden Wirkung. Wichtig zu wissen: Latschenkiefer kann reizend wirken. Wir beraten Sie gerne zur optimalen Dosierung.


Senf – überraschend wirksam

Die dunkelgelbe Würzpaste kennt wohl jeder. Dass ihre Zutaten, die Samen der schwarzen und weißen Senfpflanze, Gewebe und Gelenken guttun, ist wahrscheinlich weniger bekannt. Der Wirkstoff Senfölglykoside tötet Bakterien, Pilze und Viren. Zudem wirkt er zellschützend und stoppt Entzündungen. Gerade bei Weichteilrheuma und verschleißbedingten Gelenkerkrankungen haben die zermahlenen Senfölsamen eine positive Wirkung. Ob als Fußbad, Kompresse, Wickel oder Fertigpräparat: Lernen Sie die Kraft der Senfpflanze kennen.


Gesundheit aus Ihrer Apotheke am Markt:
Wir beraten Sie gerne – individuell und natürlich kostenfrei.

Natürlich gesund:

Homöopathie und Natur-
medizin für die ganze Familie.

Haben Sie Fragen?

Wir stehen Ihnen bei offenen Fragen jederzeit zur Seite – gerne auch per Mail. Schreiben Sie uns jetzt über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter 0 39 47 / 26 37.